[GR] Inhaftierte RettungsschwimmerIn aus Haft entlassen

5. Dezember 2018

Vier Mitglieder einer gemeinnützigen Organisation wurden am Mittwoch aus der Untersuchungshaft entlassen, nachdem sie im August auf der Insel Lesbos festgenommen worden waren. Sie wurden beschuldigt, eine kriminelle Vereinigung gegründet zu haben, die Migranten und Flüchtlinge mit dem Ziel schmetterte, Spenden zu unterstützen. Die Justizbehörden auf der östlichen Ägäisinsel stellten fest, dass die vier Verdächtigen keine neuen Verbrechen begehen, da die NGO Emergency Response Center International (ERCI) nicht mehr in Betrieb ist.

Die griechische Zeitung Kathimerini hat erfahren, dass zwei der Verdächtigen unter Auflagen freigelassen wurden, wobei der Gründer von ERCI eine Kaution in Höhe von 10.000 Euro und sein ehemaliger Direktor in Höhe von 5.000 Euro zahlen muss. Die beiden anderen Verdächtigen, darunter die syrische Eliteschwimmerin Sarah Mardini, wurden bedingungslos freigelassen. ERCI wurde im August vorgeworfen, Menschenschmuggel bei Rettungsaktionen in Lesbos, einer der griechischen Inseln an der Front der Flüchtlingskrise, ausgeführt zu haben.

Das Thema hat zu einem öffentlichen Aufschrei geführt, insbesondere im Zusammenhang mit der Festnahme von Mardini, die sich freiwillig mit der Gruppe zusammengetan hatte, nachdem sie zusammen mit ihrer Schwester (einer Olympianerin) 18 Flüchtlinge gerettet hatte, als ihr Schlauchboot auf der Überfahrt von der Türkei nach Lesbos Wasser aufnahm im Jahr 2015.

Inzwischen scheinen auch die Justizbehörden angefangen zu haben, die von der Polizei vorgelegten Beweise in Frage zu stellen, die die Anklagen stützen, wie die im letzten Monat veröffentlichte Freilassung des ERCI-Koordinators für die Aktivitäten der NGO auf Lesvos sowie die jüngsten Freilassungen zeigen. Die Anklagen wegen Schmuggels von Migranten beruhen auf Behauptungen, dass ERCI zuvor wusste, wo Boote, die Migranten und Flüchtlinge aus der Türkei befördern, auf Lesvos landen würden, und dass sie die zuständigen Behörden nicht informiert haben.

Bericht in The Guardian / Tagesspiegel


0 Antworten auf „[GR] Inhaftierte RettungsschwimmerIn aus Haft entlassen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ drei = zwölf